75 // Das mach ich nicht – das ist unauthentisch

Sparkle & Shine
Sparkle & Shine
75 // Das mach ich nicht - das ist unauthentisch
/

Das mach ich nicht! Dann bin ich nicht authentisch! Sagte neulich völlig empört ein Coachi zu mir, als sie ihre Hausaufgabe von mir bekommen hat. Sie sollte für Instagram eine Storie sprechen.  Ist es wirklich unauthentisch oder doch eher nur eine Komfortzone die verlassen werden darf?

Was bedeutet Authentizität auf Social Media?

Überall wächst der Wunsch nach dem Authentischen, Du musst Dich authentisch zeigen auf Social Media zeigen, um Deine Wunschkund*innen anzuziehen wird ja überall erzählt,doch gerade das Internet verführt geradezu oft zum Gegenteil. Teilweise ist das sogar gewollt.
So wird an einem Image gebastelt da dies für den beruflichen Erfolg oft ein wichtiger Faktor ist. Und wie oft schon habe ich wirklich spannende Accounts auf Instagram entdeckt, oder auch auf youtube, und wenn ich die person in live gesehen habe, war ich wirklich mehr als enttäuscht. Ich  kann für mich sagen, dass möchte keine Plakatversion oder eine krampfhaft aufgehübschte Version von jemandem mehr sehen. 

 

Was ist authentisch?

Authentische Menschen wirken in der Regel wahrhaftig, ungekünstelt, offen und entspannt.
Ein authentischer Mensch strahlt aus, dass er zu sich selbst steht, zu seinen Stärken und Schwächen. Er ist gewissermaßen im Einklang mit sich selbst und das spürt auch die Umwelt.

Also, was assoziieren Sie mit „authentisch sein„? Für mich ist dies ein: Sich nicht verbiegen lassen oder Aufrechtig sein. Glaubwürdig und echt. 

Meint echt auch, dass ich jede Stimmungsschwankung mit der Welt teilen zu muss?

Authentizität sollte nicht verwechselt werden mit der Tagesform. was aber oftmals geatn wird, denn sobald bei jemandem die Tränen Fließen, heißt dies, “Ist gut, das zeigt dass du authentisch bist” Nein, zeigt es nicht, dass zeigt, dass du emotional bewegt bist. Vorübergehende Stimmungen sind nicht unbedingt gleichzusetzen mit unserer allgemeinen Einstellung zum Leben. Wir sind nicht unauthentisch, nur weil wir bestimmte private Dinge, die uns gerade beschäftigen, nicht im Internet breittreten.

Was genau Authentizität bedeutet, ist in der Wissenschaft umstritten – denn wann du dir selbst treu bsit, kann nicht an äußeren Faktoren gemessen werden. Also ist eine Bewertung von außen, dass du wenn du so oder so handelst authentisch ist,schonmal völlig irrelevant. 

Eines ist klar: um Authentisch zu sein, müssen wir müssen unsere Stärken und Schwächen kennen, und warum du handelst, wie du handelst. 

Dazu ist natürlich eine gewisse Selbstreflexion  nötig.  Sei deiner Selbst bewusst. Wenn du in dir ruhst und dir selbst Sicherheit gibst, kann dir auch nichts passieren.

Welche Werte möchtest du unbedingt verkörpern? 

Was ist dir wichtig, wofür möchtest du stehen?

Jeder hat ganze eigene persönliche Wertvorstellungen. Diese sind einem selbst manchmal mehr, manchmal weniger bewusst. Du solltest dir also regelmäßig Gedanken darüber machen, nach welchen Werten du leben möchtest und ob dein Handeln diesen Wertvorstellungen entspricht. Zum Beispiel ist meiner höchster Wert: Entwicklung. 

Bei allem, was cih im Leben mache, stelle ich mir die Frage: entwickelt mich das weiterm kann ich hier etwas lernen? Natürlich können sich im Laufe deines Lebens diese individuellen Werte wandeln. 

Mit zunehmendem Alter oder geänderten Lebenssituationen, manchmal hast du auch neuen Erkenntnissen oder Schicksalsschlägen. Das alles hat Einfluss auf dich. 

Vielleicht war es dir in nach dem Studium noch wichtig, Erfolg im Beruf zu haben und viel Geld zu verdienen. und nach der Familiengründung ist es dir möglicherweise wichtiger, mehr Zeit mit deiner Familie zu verbringen. oder nach einer schweren Erkrankung steht vielleicht die Gesundheit an erster Stelle.

Also Frage dich mal, was sind deine Werte?

 

Wer Werte hat, sollte danach handeln. 

Das gilt auch für einmal gesetzte Prioritäten oder für den Fall, dass man sich dadurch Nachteile einhandelt. Sprich: du bist konsequent.  Jetzt bist du authentisch! Du handelst nach deinen Werten, das ist Authentizität. Authentizität beginnt also immer bei sich selbst. Du erhebst Deine Stimme, für etwas, dass dir viel bedeutet. 
Du sprichst über Themen sprechen, die dich bewegen. Wer versucht, Rollen und Klischee zu entsprechen, ist zwar vielleicht beliebt, aber häufig auch unecht.

 

Natürlich können vorhandene Werte miteinander in Konkurrenz treten. 

das beste Beispiel dafür könnten sein, dass du einerseits auf der Karriereleiter aufsteigen möchtest und somit viel Zeit widmen deinem Beruf widmest und andererseits möchtest du aber auch für deine Familie da sein und Zeit mit ihnen verbringen.

Diese beiden Werte stehen also im Konflikt miteinander und du kannst nicht beide in vollem Maße verfolgen. Das ist anstregndend. Das ist meine persönliche Kollision. 

Dementsprechend musst ich immerwieder mindestens einem der Werte Abstriche machen, damit sie miteinander vereinbar sind. Und das ist mal im Beruf, mal in der Familie. Wie gesagt, dass ist anstrengend. 

Kommen wir zurück zu dem Problem meiner Coachie: der Aussage: ich zeig mich nicht auf Instagram, das ist unauthentisch. 

Also Fakt ist: Marketing gab es schon immer und wird es auch immer geben.  Früher gab es den Wochenmarkt, wo Handwerker und Verkäufer zusammen kamen. Später wurden Flyer und Plakate verteilt. Zeitungsinserate wurden gesetzt…usw.   Heute setzt man viel auf Social Media Marketing. Und da wird Werbung plötzlich komplett neu definiert, wir alle haben mittlerweile die leeren Versprechen der Werbung durchschaut. 
Endlich wird es ein Authentisches und menschliches Marketing. Die Mund zu Mund Probaganda bekommt viel mehr Raum. Das ist für mich die schönste Art und Weise. Deine Persönlichkeit ist gefragt. Deine Persönlichkeit ist deine Superkraft. Einige haben die Superkraft Emphatie zu zeigen und sich richtig in andere Menschen hineinzuversetzen. Andere sind kraftvoll und inspirenend und andere ganz leise. 

Die Art und Weise, wie man online auftritt, sollte zu der Art und Weise passen, wie man offline auftritt.

Ich kann dir nur einen Tipp geben: Sei so wie du bist, die Wahrheit kommt am Ende sowieso heraus! Versuche auf keinen Fall jemand anderen zu kopieren, finde deinen ganz speziellen Weg Menschen für dich und dein Thema zu begeistern. Sei Glaubwürdig und walk your talk! Was du sagst, was du zeigst und was du tust, sollte übereinstimmen. Es ist ungünstig Wasser zu predigen und Wein zu trinken. Wenn du also dich zu 100% als veganer zeigst und plötzlich dich mit Schnitzel Pommes ablichten lässt, kann dies zu Irritation führen. Menschen spüren ganz einfach, dass das, was du sagst und kommunizierst, auch so gelebt wird. Menschen fühlen, wenn etwas echt ist – aber auch, wenn wir auf leere Floskeln treffen. Zeige Haltung und beziehe Stellung auf deine ganz spezielle Art und Weise.  Ohne dich zu verstellen oder auch jedem gefallen zu müssen.

Was meinst du, wie viel Überwindung und Aufnahmen es mich gekostet hat,meine erste Story zu posten, in der ich in die Kamera spreche? Du bist verwundbarer, wenn du dich zeigst. Was denken andere über dich? Mit wem vergleichen sie dich? 

Das kann ganz schön unter Druck setzen. Du wirst auch nicht immer positives Feedback bekommen.

Und für meine Coachie hat sich herausgestellt, ihre Superkraft ist es ganz leise zu sein, Raum zu geben für das Gegenüber und  überrascht dann aber mit unglaublichen Durchhaltevermögen. Als wir das klar hatten, hat sie auch gern ihre  Storie gepostet. Ganz leise. Auf ihre Art und Weise. 

Welche Superkraft hast du?

Schön, dass es dich gibt.

ich umarme dich!

Freu dich auf den ‚Trau dich! Mach dich sichtbar‘-Kurs! Mehr Infos folgen bald!

Mein Geschenk für dich:

Höre hier in meiner Podcast-Folge wie es nun weitergeht:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hallo Beate Hallo Beate