121 // Tausche Stress gegen Harmonie

Sparkle & Shine
Sparkle & Shine
121 // Tausche Stress gegen Harmonie
/

Tief in uns fühlst du, dass es so nicht weitergehen kann. Du spürst, dass sich etwas verändern muss. Du sehnst dich danach, einen Moment innezuhalten und tief durchzuatmen, dich zu reflektieren und den Blick nach innen zu richten.Doch dein Alltag ist schnell. Rasend schnell und du hechelst nur so deinem Leben hinterher und statt leichtfüßig durchs Leben zu gehen wird der Frust nur größer und größer.

Wir wissen es alle: das Leben hat seine Herausforderungen und niemand ist immun gegen die Höhen und Tiefen der menschlichen Erfahrung. Von der Ekstase bis zur Todesangst, von der Freude bis zur Trauer, von der Liebe bis zum Verlust. Das Leben präsentiert uns Tag ein Tag aus sein volles Spektrum an Möglichkeiten. Dies löst Stress aus, lässt dich vielleicht fühlen wie in einem Hurrikan und du willst einfach nur weg, allein sein, oder deine Ruhe haben.

Du brauchst eine spirituelle Routine

Wenn du schwierige Zeiten durchmachst, wenn du dich am liebsten trennen würdest, den Job hinschmeißen, und mal so richtig auf den Tisch hauen oder einfach nur weg möchtest, bist du im Stress, allerdings Weglaufen oder sich trennen ist hier leider nicht das erlösende Mittel der Wahl.
Natürlich auch ich erlebe Stress, auch ich erlebe gerade das, was sich im außen zeigt, gerade im Moment stehen die Zeichen stehen auf Wandlung und Transformation.
doch habe ich für mich eine spirituelle Routine entwickelt, die mich stabilisiert, die mich im größten Sturm wieder mit mir verbindet, die mich dazu bringt liebevoll in meinen Beziehungen zu sein.

Körper – Geist – Seele

Bevor ich dir allerdings erzähle, was ich genau mache, müssen wir eine ganz wichtige Sache klären. Es heißt ja immer: Körper, Geist und Seele. Bei dieser Betrachtung wird Körper, Geist und Seele als gleich behandelt, das empfinde ich und nehme ich anders war: du bist eine Seele und deine Seele hat einen Körper und deine Seele hat einen Geist. Zeigt sich ganz einfach schon darin, dass dein Bewußtsein eines Tages deinen Körper

wieder verlässt – du bist also nicht dein Körper, und du bist genausowenig deine Gedanken, deine Glaubenssätze also dein Geist. Deine Seele kam in diese Inkarnation, mit ganz bestimmten Aufgaben, genau in diese Zeit, weil du als Seele hier unglaublich viel lernen kannst. Und dazu hast du zwei großartige Werkzeuge bekommen und gewählt: deinen Körper und deinen Geist.

 

Rettende Routine

Mit dem Körper Identifizieren wir sehr. Über den Körper, den du Tag täglich im Spiegel siehst, gibt es auch allerhand zu beklagen, denn hat die Kollegin mit der perfekten Haut ja wirklich ein besseres Los gezogen. Und die eine Freundin kann unfairer Weise einfach essen was sie will, während du dich schon seit der Pubertät von einer Diät zur nächsten hangelst. Es ist ganz eindeutig: du bist das Opfer an dieser Stelle, das darf hier mal bejammert und beklagt werden und die meisten Menschen kommen im laufe ihres Lebens zu der Erkenntnis:
Egal was ich mache, das bringt ja eh nix, sie bleiben da, und machen nichts , geben sich ihrem Schicksal hin oder sie kommen in einen körperlichen Wahn und richten ihren ganz tag auch der Optimierung aus. 

Glaub mir, ich weiß sehr gut wovon ich spreche, dies hat mich Jahre meines Beate Seins gekostet, nicht umsonst hatte ich eine Essstörung. Und gerade die hat mich gelehrt: akzeptieren und sich liebevoll und regelmäßig um den Körper kümmern, ist die einzige Möglichkeit sich hier auszusehen. Und vor allem ein Dauerhaftes Wohlgefühl zu erreichen. Und dazu darfst du deinem Körper das geben was er braucht: Bewegung und hochwertiges Essen, ausreichend Schlaf und hie und da eine Streicheleinheit. Darüber könnten wir jetzt ewig philosophieren, was denn jetzt das beste für den Körper ist, darum soll es heute aber gar nicht gehen, ich will dir nur am Körper zeigen: hier hast du, und auch die Gesellschaft schon gelernt: wenn ich mich wohlfühlen will, muss ich was dafür tun. Oder?
Das hast du sicher schon mehr als einmal gehört und hast hoffentlich für dich hier schon eine schöne Routine entwickelt, die dich stärkt. Bei mir ist es: ich bewege mich täglich. Und das in unterschiedlicher Form. Das kann Yoga sein, das kann spazieren oder Fahrrad fahren sein, im Urlaub gern surfen, was mich dabei führt ist die Freude. Ich mach das, was mir Spaß macht. Und beim Essen gilt für mich: Askese ist Käse! Ich bin Fan vom intervenierenden Fasten, das darf im Urlaub und am Wochenende aber auch gebrochen werden. Und ich höre auf zu essen, wenn ich satt bin, den Rest packe ich einfach wieder ein. Alles was zu streng wird, mag ich nicht. 

Interessanterweise ist den meisten Menschen nicht klar, dass auch der Geist eine Routine braucht. Wir können die schwierigen Seiten des Menschseins nicht umgehen, dein Leben ist voller Verluste und Tragödien, aber auch großer Liebe, Triumphe und Abenteuer. Im Alltag fühlen wir uns oft in einem Strudel der Emotionen, die sich in deinen Beziehungen zu anderen widerspiegeln: Der Mensch neigt dazu der eigenen Wut, Bitterkeit, Verurteilung und Feindseligkeit ganz viel Raum im Kopf zu geben und ein Spielball des eigenen Geistes zu sein. Dies wiederum führt zu den Konflikten, die du erlebst.

Doch an dieser Stelle darfst du verstehen, wenn dein Verstand dich aufgrund deiner Gedanken dazu bringt im absoluten Chaos zu leben und Streit hervorzurufen, was kann dein brillanter Geist sonst noch tun?


Ich möchte dir eine Technik zeigen, die dir hilft, zu wachsen und erhöhte Zustände des menschlichen Bewusstseins zu erreichen. Es ist eine tägliche Übung, die sehr kraftvoll ist und die sehr kraftvoll ist, dir zu zeigen, wie machtvoll du bist, und wie sehr es an dir liegt, die Welt um dich zu verändern. Vorneweg: es ist nicht Meditation! Meditation ist für mich eine sozusagen eine Grundhygiene, ein wunderbares Tool um den Geist zu beruhigen und einfach mal Still zu sein.

Die Übung, die ich mit dir teilen möchte, bringt dich aus dem eigenen Opferdasein heraus, aus dem Gefühl, dass das Leben dir passiert und du du gar nichts dafür kann.  Die Übung heißt: Segment der Absichtlichkeit von Esther Hicks. Ich mache sie seit einigen Jahren jeden Morgen. Statt also den Snoozebutton auf meinem Wecker zu drücken und mich nochmal umzudrehen, mache ich folgendes: 
Wenn ich morgens aufwache, denke ich an den Tag, der heute vor mir liegt. Das kannst du auch unter der Dusche tun. DU denkst an deinen ganzen Tag und was du machen wirst. Es ist nichts anderes, als deine to do Liste, doch was die to Liste macht, sie erzählt dir nur Fakten, sie ist emotionslos und löst bei der Menge an Aufgaben ehr stress als Freude aus. Also nutzt du deinen brillanten Geist, und lädst deine To dos mit positiven Bildern und Emotionen auf. Wie ist das gemeint. Nun nehmen wir mal deinen Morgen als Beispiel, der sieht bei ziemlich vielen Menschen gleich aus: Die to dos sind: aufstehen, sich selbst fertig für den Tag machen, mit den Kindern frühstücken, sie zur Kita oder Schule bringen, zur Arbeit gehen, Mittagspause….. 

Du stellst dir das jetzt so vor: ich stehe gleich voller Freude auf und spüre meinen völlig gesunden Körper und schenke mir ein paar kraftvolle Atemzüge, die mich mit frischer Lebenskraft durchfluten, dann gehe ich ins Bad und pflege meinen wunderschönen Körper und kleide mich so, dass ich einzigartig und schön bin, so dass mir die Menschen mit einem Lächeln begegnen. Wir haben ein freudiges Frühstück zusammen und dann bringe ich meine Kinder zur Schule, wir haben ein tolles Gespräch im Auto, was mir zeigt, wie sehr meine Kinder mich lieben, ich fahre weiter zum Büro, dort haben wir ein Meeting, was mich sehr inspiriert, ich kann meine Ideen leicht einbringen und meine Präsentation am späten vormittag haut meinen Kunden um. In der Mittagspause habe ich ein anregendes Gespräch mit meiner Kollegin, das Essen ist sehr wohlschmeckend und nährt mich auf gesunde Art…… verstehst du und vor allem: fühlst du, was dadurch geschieht?

Du durchlebst schon einmal deinen Tag und das in einer sehr positiven Variante. Du sagst deinem Geist oder Gehirn, hey_ das sind die Dinge, die ich erfahren möchte!
Wenn du dies dauerhaft machst, mit dauerhaft meine ich als regelmäßige Routine, geschieht etwas sehr faszinierendes: Du erkennst, dass du deine eigene Realität erschaffst. Du trainierst ganz bewußt deinen Geist darauf, die positiven Dinge mehr zusehen. 

Wissenschaftlich ist dies das Retikuläres Aktivierung System – der Ziel – such – Mechanismus vom Gehirn. Dein Gehirn ist sehr gut darin Informationen zu finden und zu erkennen, die deinem Ziel entsprechen. Das hat die Menschheit gebraucht, als sie in der Höhlenzeit Nahrung suchen musste. Ziel war es Beeren zu finden, also siehst du nur noch Beeren. Oder wenn du dir eine neue Waschmaschine kaufen möchtest, siehst du plötzlich nur noch Waschmaschinen – dein Ziel eben. Wenn du nun das Ziel definierst, dass du ein sensationelles Meeting mit deinen Kollegen hast, bei dem du deine Ideen sehr gut einbringen kannst, und in eben diesem Meeting dein Kollege dir über den Mund fährt, ist es sehr wahrscheinlich, dass du dies links liegen lässt, weil du vorher deinem Geist gezeigt hast, worauf es sich zu konzentrieren hat. Und zwar auf die Qualität des Meetings und darauf wie deine Ideen angenommen werden, du hast dein Gehirn mitgeteilt, worauf es sich konzentrieren soll. 


Wenn du dann abends ins Bett gehst, stellst du tatsächlich fest, dass du mehr Freude empfunden hast, dass er tatsächlich besser war.

Probiere es aus, es ist eine ganz einfache Übung, die einen enormen Unterschied in deiner Lebensqualität bringt. 


Mache dir jeden Morgen den perfekten Tag im Geiste bewußt, dies jeden Tag ausgeführt führt zu perfekten, Wochen, Monaten und Jahren zu einem wundervollen Leben. Die Macht liegt in dir dies zu tun. Das ist ein Teil der Geistesroutine, der andere Teil, den Kennst du schon, das ist die Dankbarkeit am Abend. Nachdem dein Tag so wunderbar gelaufen ist, setzt du dich jeden Abend wieder hin und notierst dir, was alles gut gelaufen ist, denke daran, auch da geht es um das Gefühl, was du erlebt hast. Über diese zwei Techniken trainierst du mehr und mehr deinen Geist und bekommst durchgehend ein freudvolles Leben. Dies gepaart mit Mediation, um dein Geist zu klären und der Pflege für deinen Körper, wie auch immer die aussehen mag, ist für mich eine nicht wegzudenkende Routine, die dich unterstützt den Fokus zu halten, damit du in einer ganz liebevollen und ausgeglichenen Energie bist, die dich einfach von innen heraus zufrieden sein lässt. 

Von Herz zu Herz
Beate

Mein Geschenk für dich:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hallo Beate Hallo Beate