83 // Ein Neuanfang im Ende – Das Julfest

Sparkle & Shine
Sparkle & Shine
83 // Ein Neuanfang im Ende - Das Julfest
/

Es ist die dunkelste Zeit im Jahr. Und gerade in diesem Jahr scheint diese Zeit noch dunkler als sonst. 

Ich denke ich spreche auch für dich, wenn ich sage: gerade in dem letzten und auch in dem Jahr davor waren wir alle im extremen Kampf- und Überlebensmodus. Gerade deswegen ist uns irgendwie der Zauber und auch die Schönheit des Lebens abhanden kommen.
Es ist dunkel geworden um uns herum.

Es scheint als habe die Dunkelheit über das Licht siegt.

Wie schön das uns ein uraltes Feste, daran erinnert, dass wir Grund zur Hoffnung haben.

 

Das Julfest

Wir alle kennen das, zum Jahresende vergeht die Zeit noch dreimal schneller als sonst schon. Wir haben viel zu erledigen und möchten vor dem Jahresende noch einiges abhaken. Doch gerade die Zeit vor Weihnachten lädt zu loslassen und reflektieren ein.
Die Zeit vor der Wintersonnenwende war für die Menschen stets eine stille Zeit, sie gab Gelegenheit zur Rückschau auf das vergangene Jahr.

Vielleicht kannst du auch merken, wie sich alles nach innen zieht. Und der Wunsch nach Ruhe immer größer wird. Die Adventszeit und der Jahresschluß ist meist eine Zeit, in der wir den tiefen Wunsch verspüren inne zu halten, zu reflektieren was gewesen ist. 

Die Sehnsucht nach etwas neuem ist so groß, nach etwas lichtvollem, etwas was wieder Freude ins Leben bringt. Doch manchmal stellst du fest, dass du für das, was du gern tun möchtest, für das was du erleben möchtest du vergangenes loslassen musst. Tja, und die Vergangenheit loszulassen ist manchmal gar nicht so leicht. Vielleicht hast du noch die ein oder andere Situation im Kopf, wo du innerhalb der letzten Monate dir gedacht hast: ich würde ja so gern, aber ich halte mal lieber noch fest.Doch Nur wer die Vergangenheit loslässt, der kann die Gegenwart leben.

Die gute Nachricht: Die Wintersonnenwende ist das Fest, an dem die Rückkehr des Lichts gefeiert wird. Vom 21. Dezember an werden die Tage endlich wieder länger, allmählich kehrt das Licht zurück.

Bekannte Bräuche

Der bekannteste Brauch zu dieser Zeit ist wohl der Weihnachtsbaum. Die Immergrünen Nadelbäume bringen uns ihren kräftigenden Duft, ihr lebendiges Grün in die Wohnungen. Zum Julfest war es schon immer Brauch sein Haus mit Immergrün zu schmücken. Denn symbolisiert das Grün die Hoffnung, dass das Leben über den Tod siegt und dass nach dem Winter ein neuer Frühling kommt.

Und es ist natürlich das Fest der Lichter. In der Julnacht (Wintersonnenwende) löschte man alle Lichter und Feuer. Für einen Moment war es absolut dunkel und kalt. Man wollte in dieser Nacht spüren, wie es sein würde, wenn das Licht nicht wieder kommen würde. Danach entfachte man in der zentralen Herdstelle wieder ein Feuer. Der erste Funke An diesem ersten Funken entzündete man Kerzen und trug diese rituell umher. Man gab das Licht unter den Anwesenden weiter gegeben wie eine Kette, die Hoffnung ist wieder geboren. Das Licht trug man überall hin, auch in den Stall zu den Tieren, zu den Nachbarn bis an den Waldrand. Überall sollte die Botschaft zu sehen sein: 

Das Licht ist wieder da!

Jetzt ist der dunkelste Moment.

Es ist die Einladung der Natur altes loszulassen und dich innerlich für das neue zu öffnen. Die Natur zeigt uns: Dunkle Zeiten haben auch ein Ende. Es gibt eine Zukunft! Selbst im kältesten, dunkelsten Winter wissen wir: Tief in der Erde tut sich bereits etwas, unsichtbare Kräfte sind am Werk.Ein guter Zeitpunkt, um etwas Demut und Ehrfurcht der Natur gegenüber zu zeigen. Und vertrauen in das Leben und den Lebensfluss zu entwickeln. 

 

Endlich kannst du das alte los und bewußt hinter dir lassen. 

Deine Innere und äußere Kämpfe, Missverständnisse, irgendwelche alte Glaubenssätze, die du nicht mehr brauchst. Einfach alles. Alles was in 2021 bleiben soll, wird mit dem Julfest verabschiedet. Es ist der Zeitpunkt in deine Schatten hineinzugehen um dort das Licht zu entzünden. Es ist der Moment, in dem du erkennen darfst, das all deine Wunden dich wachsen ließen. Das diese Wunden dich entwickelt haben. Du darfst eintreten in das Licht, der dunkelste Moment ist vorbei. 

Trau dich die Vergangenheit loszulassen, damit du heute frei kreiiren kannst und morgen etwas anderes erleben.

Schau Dir am 21. Dezember ganz bewusst das zu Ende gehende Jahr nochmal an.

Frag dich doch mal selbst, allein wenn du dir dieses Jahr anschaust: Wir leben ja in Nimm noch einmal Verbindung auf mit allem, was passiert ist in 2021. Nicht alles, was in diesem Jahr passiert ist, war gut, aber auch nicht alles war schlecht. Schreibe die Dinge und vor allem die Gefühle, die Du endgültig loslassen möchtest, auf ein Blatt Papier. Schreibe einen Brief, schreibe alles raus. 

 

Beantworte dazu folgende Fragen:

» Wie fühlst Du Dich, wenn Du an das Jahr 2021 denkst?

» Was war schön in diesem Jahr?

» Hat sich Dein Leben wesentlich verändert oder ist alles gleich geblieben?

» Was hast Du gelernt, wofür bist Du dankbar?

» Welche Ereignisse waren besonders einschneidend?

» Was war die größte Herausforderung im letzten Jahr? Hättest Du gerne anders gehandelt?

» Welche Aha-Momente hattest du?

Wenn alles auf dem Papier steht, falte es ein paar Mal und lege es in eine Metall- oder Steinschale. Zünde den Brief über einer der Kerzen an, lege ihn in Dein Feuergefäß und lasse ihn dort ganz verbrennen. Während Du das Papier feierlich verbrennst, stell Dir vor, wie sich alles, was Du an Energie dort hineingegeben hast, im Feuer auflöst, mit dem Rauch nach oben steigt und in der Atmosphäre aufgeht. Nun bist Du gereinigt und bereit einzutauchen in die magische Zeit.

Deine Wahrnehmung bestimmt, was du im Leben bekommst. Das warauf du dich konzentrierst, wird mehr werden. Die Zeit die nun beginnt nach der Wintersonnenwende ist eine ganz besondere. Es ist die Zeit in der du deiner Seele zuhören kannst. 

Schon im letzten Jahr habe ich mit euch die Rauhnächte zusammen zelebriert, und auch dieses Jahr ein neues Programm ertstellt.  In der Zeit zwischen den Jahren so heißt es, weben wir unser Schicksal. So steht jede Rauhnacht für einen Monat im neuen Jahr und auch für einen Lebensbereich. Ich erzähle in der nächsten Episode am Donnerstag vor heilig Abend näheres dazu, damit du die Zeit auch sinnvoll für dich nutzen kannst. 

Das online Programm für die Rauhnächte kannst du schon bekommen, In den Magischen Rauhnächten werden wir uns gemeinsam, 12 Nächte lang, auf eine Reise in deine innere Welt begeben und dadurch dein Leben im Außen auf wunderschöne Weise verändern. 🦋

 

Ich umarme dich. 

>> Der ‚Magische Rauhnächte‘-Kurs ist da!

Mein Geschenk für dich:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hallo Beate Hallo Beate